Sind die 3 Stunden über die Pflegekasse wirklich kostenlos für den Versicherten?


Ja, Der sogenannte Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI steht exakt für die von uns angebotenen Leistungen zur Verfügung.


Warum 3 Stunden ?


Der Entlastungsbetrag beträgt 125 Euro monatlich.Wir rechnen mit Ihrer Pflegekasse einen Stundensatz von 32,50 Euro brutto zuzüglich Fahrtkosten ab.


Was bedeutet Guthaben?


Ab dem Monat wo Sie erstmalig eine Pflegestufe erhalten haben, haben Sie Anspruch auf den Entlastungsbetrag. In 2017 sind das 125 Euro monatlich.In den Jahren 2015 und 2016 betrug der Entlastungsbetrag 104 bzw. 208 Euro monatlich.Haben Sie diese Leistung nicht abgerufen,so steht regelmäßig ein beachtliches Guthaben zur Verfügung.


Wie erfahre Ich mein Guthaben?

Im Erstgespräch mit unseren Alltagshelfern füllen Sie unsere Abtretungserklärung aus. Mit diesem Schreiben rechnen wir mit der Pflegekasse ab und erfragen auch gleichzeitig Ihr aktuelles Guthaben.
Vertragsbindung ?

Keine!


Sollten Sie unsere Hilfe nicht mehr nutzen wollen, teilen Sie das entweder unserer Alltagshelferin oder unserem Büro mit.
Die Betreuung endet dann wunschgemäß.
Muss Ich etwas unterschreiben?


Ja!


Einmalig die Abtretungserklärung zur  Abrechnung mit Ihrer Pflegekasse!Monatlich unterschreiben Sie am Ende jeden Monats den „Leistungsnachweis“ Ihrer Helferin,damit Sie stets einen Überblick über die geleistete Hilfe haben.


Kommt immer die gleiche Helferin?


Ja, Unser Anspruch ist Ihnen regelmäßig wiederkehrend die gleiche Helferin zu schicken. Sie sollen Vertrauen aufbauen und sich wohlfühlen können!


Was passiert bei Krankheit oder Urlaub?

In der ersten Woche Abwesenheit stellen wir keine Ersatzhelferin. Sollten Sie unbedingt Hilfe benötigen, treten Sie bitte mit uns in Kontakt. Die Erfahrung zeigt aber, dass es in der Kürze der Zeit schwer wird Ersatz zu stellen.Ab der zweiten Woche Abwesenheit stellen wir in Absprache mit Ihnen eine Ersatzhelferin, so lange bis Ihre gewohnte Helferin wieder zur Verfügung steht.
Wie habe Ich einen Überblick über die abgerechneten Leistungen?
Sie erhalten von jeder Abrechnung mit Ihrer Pflegekasse eine Kopie , wunschgemäß per EMail oder Post.


Alltagshilfe trotz Pflegedienst?Macht das Sinn?


Ja! Absolut!Da wir nicht pflegerisch oder ähnlich tätig werden, und der Pflegedienst in der Regel zeitlich sehr eng bemessen ist, macht es absolut Sinn beides parallel in Anspruch zu nehmen.
Mir hilft schon jemand privat im Haushalt!


Kann diese Person auch die 125 Euro dafür erhalten?


Dies ist nur möglich wenn Ihre Hilfe sich über die Agentur für Haushalthilfe(zertifizierte Einrichtung zur Alltagshilfe)
als Alltagshelfer anmeldet.Dann kann die Hilfe vor Ort vergütet werden.  Sprechen Sie uns hier bitte persönlich/per e-mail an.


Was bedeutet Institutionskennzeichen und wozu dient es ?


Wir sind über das Land NRW zertifiziert als Einrichtung zur Alltagshilfe. Um die Qualität und die fachliche Eignung der vorhanden Anbieter zu gewährleisten gibt es einen umfangreichen Zertifzierungprozess, welcher bei den jeweiligen Trägern des Landes nach zu vollziehen ist.